Aktuelles/Text lesen  
   
 
  Kein Festival mit rechtsextremen Bands im VZ Hafen / Innsbruck!

Am 14. und 15. Oktober 2005 soll im Veranstaltungszentrum Hafen das "Misanthropic Violence Festival II" u.a. mit den Bands: INQUISITION (usa), HORNA (fin), CAEDES (de), ETERNITY (de) CORPUS CHRISTII (por), LUGUBRE (hol). organisiert von "Brutal Arts Tyrol" (http://www.brutal-arts-tyrol.com) stattfinden.

Einige der dort auftretenden Black Metal Bands fallen durch antisemitische, homophobe, extrem gewaltverherrlichende und/oder rechtsextreme Texte und Meinungen auf. Des Weiteren existieren zahlreiche personelle und ideologische Verbindungen der auftretenden Gruppen zu neonazistischen Bands, Musikvertrieben und Labels.

Hier einige Aussagen, um die Weltanschauung einiger "Musiker" zu verdeutlichen:

"Ich unterstuetze viele NS (nationalsozialistische a. d. V.) Bands, aufgrund der Qualitaet, die sie in der Musik bieten und wegen dem Intellekt der jeweiligen Personen". ("Shatraug", der Saenger und Gitarrist von HORNA)

"I am a married man and yet I have dark thoughts like killing Jews, Christians and other insects..." ("Dagon" Mitglied bei INQUISITION) "...Norway is full of blue-eyed Jewish homosexuals who are no longer part of the underground elite..." ("Dagon" ueber die norwegische Black-Metal-Szene)

"Wordrap zum Thema "Holocaust": "Tolle Sache! Eine spezielle Abart davon ist doch der Alkoholocaust!!??" (Auszug aus einem Interview mit ETERNITY)

Weitere Informationen zu den auftretenden Bands und Quellenangaben zu den Zitaten siehe Anhang.

Schon vor einem Jahr (Oktober 04) konnte im Innsbrucker Hafen das von "Brutal Arts Tyrol" organisierte sogenannte "Misanthropic-Violence-Festival" stattfinden. Bei dieser Veranstaltung trat u. a. die rechtsextreme Band "Nargaroth" auf. Proteste antifaschistischer Gruppen blieben erfolglos. Der Vertreter des Innsbrucker Veranstaltungslokals "Hafen" meinte zu den dargelegten Fakten: "Fuer die ▄berpruefung sind die Behoerden zustaendig" (1). Ludwig Spoerr vom Landesamt fuer Verfassungsschutz und Terrorismusbekaempfung war der Meinung: "Hinweise, dass sich Tirol, wie Vorarlberg, zum Treffpunkt fuer Skins und Neonazis entwickeln koennte, gibt es nicht" (2). Nichtsdestotrotz waren laut Christian Dornbusch, Autor des Buches "Rechtsrock" und Forscher im Bereich Jugendkultur und Rechtsextremismus in der Arbeitsstelle Neonazismus an der FH Duesseldorf, "spaetestens beim Auftritt von "Nargaroth" eine groessere Anzahl von neonazistischen Skinheads und rechten Metalern anwesend" (3).

Wir, fordern daher im Sinne einer toleranten Gesellschaft und Musikkultur, dass rechtsextremen, intoleranten und gewaltverherrlichenden Musikgruppen keine Buehne mehr geboten wird. Wir fordern den Betreiber des Veranstaltungsorts "Hafen" bzw. die Verantwortlichen der Behoerden auf, ein Stattfinden des genannten Festivals zu verhindern.

Mit freundlichen Gruessen

... --------------
1: Red.: Ein Konzert mit einigen Misstoenen, in: Die NEUE, Donnerstag, 14. Oktober 2004 - Nr. 17 - N, S. 24.
2: http://no-racism.net/article/984/, 20.09.2005
3: Vgl.: http://www.sjoe.at/downloads/Dossier_DunkelheitFestivalHP.pdf 20.09.2005
--------------

Informationen zu den auftretenden Bands:

1.) INQUISITION
2.) ANDRAS
3.) HORNA
4.) CAEDES
5.) ETERNITY
6.) CORPUS CHRISTII
7.) LUGUBRE
8.) WATAIN


1.) INQUISITION:

Interviewausschnitt: "There seems to be a lot of different conceptions of what Black Metal is around the world, so I would like to hear Inquisition's definition/explanation of Black Metal

Inquisition: "...It is the dark fire torch of death and destruction that is only for the purpose of ending the faith that Jewish lambs and Christian sheep and shepards have in Jesus Christ and Jehova. The war must never stop against Christianity and the Jewish "Cult". Those are the seeds that must be crushed."

"Inquisition" ueber den Kampf gegen Religionen:

Interviewer: "What do you think? Black Metal belongs in the underground? How can Black Metal work as a war against organized religion if it will never infiltrate the mainstream?"

Inqu: "The only thing that MUST stay underground are terrorist actions against religion and it's followers, underground war is a smart war." (4)

Dagon, Mitglied von "Inqusition" spricht ueber die Inquisition der katholischen Kirche und verharmlost damit gleichzeitig den Holocaust: "...I see the Inquisition as a very dark cult from the medieval past that was very powerful; the religious aspect of it was an excuse so the monarchy could gain power over the masses. I advise all readers to do some research of the Inquisition and they will find out how evil and Satanic it really was. The hands of the Inquisition killed more Jews than the Nazis ever managed to kill and that was without modern technology"

Dagon ueber Gewalt und Mord:

Interviewer: "Do you think bad or violent acts are part of what people knows as Satanism? I mean slaughters, politic corruption, raping, tyranism, slavery, sodomy, homosexualism, drugs, extorsion, etc, etc... are all of them part of a Satanic system? If they aren├,┬┤t... then what are they?" Dagon: "Satanism is about using the powers of darkness to make you a strong individual. Bad things have power behind them and that is why there is more bad than good. Violent acts can be good or bad, what matters is why the violent act was done that can justify that act so therefore killing is not always bad. We must remember what Satan is and what "he" represents... In the Christian world Satan represents evil things, bad things that Christianity considers bad based on their rules. Most of us today live in a Christian dominated culture and if we think that some or all issues they consider bad is good to us or acceptable than to a very far degree we are Satanists within this Christian dominated society that we inhabit. We are the opposites so therefore we are the followers of "Satan's" ways. Satan is a symbolic representation of freedom and evolution without being controlled by the Jewish moral system that started over 2000 years ago and it also means that Satanists are not part of any religion of today." "I am a married man and yet I have dark thoughts like killing Jews, Christians and other insects..." Nach seinem Leben in den USA befragt meint Dagon: "My life here is good, I like it here because there is no (Blackmetal, Anm.) scene. I don't want a big scene around me because I already know what that is like and I don't like it. A big scene has too many problems, idiots, envy, rumours, and total homosexual conduct."

├ťber die norwegische "Black-Metal"-Szene: "...Norway is full of blue-eyed Jewish homosexuals who are no longer part of the underground elite..." (5)

Die Tontraeger "Magnificent Glorification of Lucifer" (2004) und "Unholy Inquisition Rites" (2004) wurden bei "No Colours" produziert, einer - laut der antifaschistischen Kommunikationsplattform "Turn it down" - wichtigen Groesse im nationalsozialistischem "Black Metal" (6).

Auf dem Tontraeger "Unholy Inqusition Rites" findet sich ein Lied mit dem Namen "Crush The Jewish Prophet" (7).

Der Tontraeger "Invoking the Majestic Throne of Satan" wurde bei dem Label "War Hammer Records" produziert, das laut einer Metal-Seite u. a. Tontraeger von nationalsozialistischen Bands vertreibt (8).

Die Tontraeger "Into the Infernal Regions of the Ancient Cult" und "Summoning The Black Dimensions In The Farallones/ Nema" wurden bei "Sylphorium Records " produziert - ein Label, bei dem auch die neonazistische Band "Burzum" bereits produziert hat (9).

2.) ANDRAS

Der Musiker "Mors Occulta", Frontmann der rechtsextremen Band "Nachtfalke", der die Deutschen in einem Interview als "Herrenrasse" bezeichnete und ein Album namens "Hail Victory Teutonia" produziert hat, war Mitglied dieser Band (10). Auch der Musiker "Lord Asgaqlun" (siehe bei "Caedes") war Mitglied von "Andras" (11).

3.) HORNA

"Shatraug", der Saenger und Gitarrist von "Horna" in einem Interview ueber Religion und Gewalt: Interviewer:"Let me know one thing about Finland : Is christ(ins)anity deep rooted in your land? You know, here in France this entity has not a lot of power... What is the best way to fight this religion (anyway, all kind of religions!!!!)?." "No, there's need that much real power but the morality is rooted far too deep and can only be washed away by blood. By destroying all human life, the only way to get rid off all religions. Otherwise there will always be new ones just as bad as those that prevail now. Anyway, religions would be useless too if we all were to believe and honor the nature itself..." (12).

"Horna" ueber NS-Black-Metal: Interviewer:"Hierzulande kann man immer haeufiger beobachten, dass sich einige Konzertbesucher "Heil Hitler"-schreiend vor der Buehne versammeln. Auch mehr und mehr Bands propagieren diese Art der politischen Einstellung. Wie denkst du ueber diesen Trend?" Shatraug: "Nun, unser Ex-Vocalist ist kein Mitglied mehr von Horna, weil er sich auf diese Art von Ideale im Black Metal konzentrieren wollte. Ich unterstuetze viele NS Bands, aufgrund der Qualitaet, die sie in der Musik bieten und wegen dem Intellekt der jeweiligen Personen. Ich unterstuetze keine Poser oder Wannabees. Es muss sich beweisen, ob eine Band ehrenwert oder nur purer Abschaum ist. Politik im Metal ist nicht wirklich notwendig, aber ich kuemmere mich auch nicht darum, so lange es sich nicht als absolut dumm herausstellt. Z.B. hoerte ich gerade eine Demo, auf dem ein Song mit "Vuosi 1488", also "das Jahr 1488" betitelt wurde. Wie dumm kann jemand wirklich sein? Klugheit und Staerke. Ein wenig umfassendes Wissen schadet nie." (13)

In einem "Wordrap" im Rahmen eines Interviews mit dem Internetmagazin "Final War" antwortet "Shatraug", auf die Frage nach Politik im Black Metal lediglich mit "88". Dies ist ein Kuerzel, das von Neonazis haeufig verwendet wird und fuer zwei mal den achten Buchstaben des Alphabets steht. "HH" steht wiederum fuer "Heil Hitler". In der Email-Adresse der Band findet sich ebenfalls das Kuerzel "88" (14). Gemeinsam mit der Band "Blackdeath", die bereits bei einschlaegigen Labels wie "Blutreinheit Productions" (Neonazibands wie "Hate Forest", "Thor's Hammer", "Fullmoon" etc. haben bei diesem Label bereits produziert, (15)) produziert hat (16) sowie einen Tontraeger, auf dessen Cover das Totenkopf-Symbol der Totenkopf-SS abgebildet ist hergestellt hat (17), wurde 2005 ein Tontraeger aufgenommen (18).

Beide Bands produzierten bereits Tontraeger bei dem einschlaegigen Label "Sombre Records", bei dem auch Neonazibands wie "Graveland", "Hate Forest" etc. produziert haben (19).

2003 produzierten "Horna" ihren Tontraeger "Hiidentorni" bei "Blut und Eisen Productions". Auch zwei weitere Tontraeger wurden bei diesem Label produziert (20). Diese Plattenfirma produzierte bereits Tontraeger der Band "Wolfsmond", bei der Mitglieder der rechtsextremen Band "Absurd" spielen. 2003 wurde von "Blut & Eisen Productions" u. a. mit der Band "Hate Forest" ein Sampler mit mehreren Bands produziert, auf dem sich auch "Horna" mit einem Lied beteiligten. (21).

Ein Tontraeger wurde gemeinsam mit einer anderen Band bei "Debemur Morti Productions" produziert. Diese Plattenfirma vertreibt auch Tontraeger von neonazistischen Bands wie "Graveland", "Burzum", "Hate Forest", etc. (22).

Zwei weitere Tontraeger ("Goatfucking Gent/Vivicomburium", "Vuohipaimen") wurden bei dem Label "Obscure Abhorrence Productions" produziert. Hier sind u. a. Tontraeger von Neonazibands wie "Bilskirnir", "Stuthoff", "Graveland", "Pantheon" etc. erhaeltlich (23).

Auf dem Cover des Tontraegers "Black Metal Warfare", sind Panzer der deutschen Wehrmacht im Einsatz abgebildet (24). Die Plattenfirma "Ledo Takas ", bei der der Tontraeger "Risti Ja Ruoska" produziert wurde, hat u. a. Tontraeger von Neonazibands wie "Ad Hominem", "Burzum", "Capricornus" etc. im Programm (25).

Ein Tontraeger wurde gemeinsam mit der Band "Behexen" bei "Grievantee Productions" bzw. bei dem Label "Autistiartili" produziert (26). Im Online-Shop von "Grievantee Prod." sind u. a. Tontraeger von neonazistischen Bands wie "Hate Forest", "Sonnenkreuz", "Sunwheel", etc. erhaeltlich. Auch im Shop von "Autistiartili" sind Tontraeger von diversen neonazistischen Bands wie "Hate Forest", "Kristallnacht", "Branikald" etc. erhaeltlich (27).

4.) CAEDES

Der Tontraeger "Blood, War, Perversion" wurde bei dem Label "Christ Hunt Productions" produziert. Diese deutsche Label produziert und vertreibt neben unpolitischen u. a. auch extrem rechten Black Metal und "National Socialist Black Metal" in Form von Bands wie "Surturs Lohe", "Nachtfalke", "Totenburg ", "Ad Hominem" etc. (28). Der 2001 produzierte Tontraeger "Seelenharmonie" enthaelt Lieder mit Titeln wie "Die Erloesung vom Parasit", "Das Reich", "Die Krieger des Blutes", "Vergeltung" (29). Auf einer niederlaendischen Metal-Seite wird darauf hingewiesen, dass dieser Tontraeger rechte Texte enthaelt und dass der Tontraeger von einem deutschen "White-Power"-Label empfohlen wird (30).

Das Bandmitglied "Lord Asgaqlun" spielt auch bei der Band "Camulos". Ein Tontraeger (der ebenfalls bei "Christhunt Productions" produziert wurde) dieser Band heisst "Der Untermensch (Mit Namen Christ)". Eine Textstelle in dem Lied "Der Krieg beginnt" auf diesem bereits indizierten Tontraeger lautet: "...Sieh die Schwachen, winselnd vor ihrem Kreuz+Vernichten wir Gottes Gefolge Die Tage des Boesen sind angebrochen Wehe dir, o Zion..." (31).

Mit "Lord Asgaqlun" spielen in der Band "Camulos" noch "Zorrn", der auch bei der Neonaziband "Kraftschlag" und in der "NS-Metal"-Band "Magog" aktiv ist. Auch das Camulos-Mitglied "Nazgul" ist bei "Kraftschlag" und bei der Neonaziband "Soldiers of freedom" aktiv (32).

Auch in der Band "Vilkates" ist "Lord Asgaqlun" von "Caedes" aktiv. Die Band "Vilkates" produzierte 1999 den Tontraeger "Angeldust And Blasphemy", auf dem ein Lied mit dem Titel "Jewclan" zu finden ist. Im Intro dieses Liedes wird ein betender Rabbiner erschossen. In einem Interview darauf angesprochen, meinen "Vilkates": "Der Song 'Jewclan' ist eine reine Gotteslaesterung und nichts anderes. Viele Leute haben ihn falsch interpretiert und einige haben sogar behauptet, wir waeren eine Nazi Band. Diesen Leuten wollen wir sagen: Lernt endlich lesen und verstehen! Wir haben mit Politik nichts zu tun." (33)

Ein Interview mit "Caedes" findet sich auch in dem Magazin "Blutvergiessen" (Nr. 5), das eindeutig dem nationalsozialistischen Black Metal zuzuordnen ist (34).

5.) ETERNITY: Die Band "Eternity" sind auf dem Tontraeger "Black Metal Against the World", der vom Plattenlabel und -vertrieb "Undercover Records" hergestellt wurde (Bei diesem Label wurden bereits Tontraeger der NSBM-Band "Ad Hominem" produziert, im Online-Shop sind Tontraeger von Bands wie "Absurd", "Graveland ", "Burzum" etc. erhaeltlich (35)). Auf diesem Tontraeger findet sich neben dem Beitrag von "Eternity" auch ein Lied der nationalsozialistischen Black-Metal-Band "Ad Hominem" und zwei weiterer NSBM-Bands (36). "Undercover Records" ist eine der drei Vorverkaufsstellen in Deutschland
  fuer das Festival (36A).

Angesprochen auf die gemeinsame Produktion mit "Ad Hominem" meint "Basilisk ", der Schlagzeuger von "Eternity" lapidar: "Ich habe schon eine ganze Weile Kontakt zu Kaiser W. von Ad Hominem...er plante diese 4er Split-Ep, fragte mich ob wir mitmachen wollen und ich sagte ja! Eigentlich ganz unspektakulaer!".

Im Interview werden "Eternity" auf ein Konzert, bei dem sie u.a. gemeinsam mit "Ad Hominem" auftraten angesprochen und zeigen, in welchem Umfeld sie sich bewegen: Interviewer:" Die Reaktionen seitens des Publikums bei eurem Auftritt in Diesdorf waren meiner Meinung nach eher verhalten und so wirklich schien Eternity auch nicht zu den anderen Bands zu passen, da ihr am ehesten den traditionellen Black Metal spielt. Wie seht ihr das Konzert im Nachhinein? Gelungen/Misslungen? Einen "gut gelaunten" Eindruck machtet ihr jedenfalls nicht."

Antwort "Eternity": "Ja gut, wir waren halt die einzige Band ohne NS-Bonus und unsere Musik animiert nun mal nicht zum Sieg Heil-Groehlen, was auch gut so ist!"

Wordrap zum Thema "Holocaust": Eternity: "Tolle Sache! Eine spezielle Abart davon ist doch der Alkoholocaust!!??" (37) Zwischen der Band "Eternity" und der rechtextremen Band "Absurd" bzw. "Wolfsmond", bei der auch "Absurd"-Mitglieder spielen, gibt es starke personelle Verbindungen: 2001 produzierten "Eternity" gemeinsam mit Wolfsmond (Bassist und Gitarrist spiel(t)en bei der "Absurd") einen Tontraeger bei "Sombre Records" (zu diesem Label siehe "Horna") (38).

Der Tontraeger "...and the gruesome returns with every night" wurde 2004 bei dem Label "World Terror Committee Productions" produziert. Dieses Plattenlabel produzierte auch Tontraeger von"Absurd" und "Wolfsmond". Der Tontraeger "We walk the Infernal Path" wurde u .a. gemeinsam mit dem Ein-Mann-Projekt "Luror" alias "Unhold" alias Sven Zimper produziert, der Inhaber von "World Terror Committee Productions" ist und auch bei "Absurd" als Schlagzeuger mitspielt (39).

Einer der beiden Saenger von "Eternity", der sich "A. Krieg" nennt, spielt mit Zimper auch gemeinsam in der Band "Hellfucked" (40). "Hellfucked" sind auch auf einem "Tribut fuer Absurd"-Tontraeger vertreten (41).

Ein Tontraeger von "Hellfucked" wurde bei dem Label "Blut und Eisen Productions" produziert (zu diesem Label siehe "Horna) (43). Der Tontraeger "Die Legende lebt" wurde 2002 gemeinsam mit der Band "Wolfsmond" bei dem rechtsextremen Label "Vinland Winds" produziert (44). Der Tontraeger "Deathecration/First Offense" wurde bei der Plattenfirma "Pesten Production" des deutschen Rechtsextremisten Denis Schoner produziert (45).

Auch bei der Band "Darkmoon Warrior" sind "A.Krieg" und sein Bandkollege "Basilisk" von "Eternity" aktiv. "Darkmoon Warrior" produzierten 1999 einen Demo-Tontraeger mit dem Namen "After the final Holocaust" (46). Mit seiner Band "Anti" produzierte "A.Krieg" 2005 einen Tontraeger bei "Obscure Abhorrence Productions" (zu diesem Label siehe "Horna") (47).

Der Gitarrist und Saenger von "Eternity", der sich "Managarm" nennt, spielt mit Sebastian Schauseil (-> ehemaliges Mitglied von "Absurd") und Zimper in der Band "Wolfsmond" und spielte mit dem Rechtsextremisten Ronald "Wolf" Moebus, dem aktuellen Saenger von "Absurd", in der inzwischen aufgeloesten Rechtsrock-Band "Heldentum" (42). 6.) CORPUS CHRISTII: Das Band-Mitglied "Nocturnus Horrendus" spielt auch in der rechtsextremen Band "Genocide Kommando".(48).

In einem Interview bringt die Band ihre Verachtung fuer Homosexuelle zum Ausdruck: Interviewer: "You just released a new CD called "Saeculum domini". Can you please tell something about it?"

"Saeculum Domini" is an album just for some people, for the true ones that support the black metal movement and for the ones that knows what is true metal. It's an album full of hate and chaos, high speed machine gun blast beats, total distortion and brutality. A true black metal album, not for gay people." (49)

Corpus Christii ueber Politik im "Black Metal":

"Life is all about "politics",theres ecthics (sic!) everywhere,judeism is part of the common society,it┬┤s inevitable.." (50).

Corpus Christii ueber ihre politische Einstellung: Interviewer: "CC are a band with an extreme attitude both onstage and offstage. this has already generated some "hatred" and many people define you as Nazis. Is this correct? Or are you only proud to be Lusitanian?" Nocturnus "I am not a Nazi, I simply admire the occult side of the Nazism and that's it. They helped some souls going to hell, so I have to thank them for that! Hehe! I am not a Nazi and I'm not a right-wing either, I'm none of that, I'm just a proud Lusitanian! That's it! I have no problems in admitting that because we must be proud of our country and Nation that once ruled half of the world!" (50A). Der Tontraeger "Tormented Belief" wurde bei "Undercover Records" (siehe bei "Eternity") produziert. Die Kassettenversion dieses Tontraegers wurde vom Plattenlabel "Total Holocaust Records" produziert, ueber dessen Onlineshop kuerzlich noch etliche Tontraeger von neonazistischen Bands wie "Aryan Blood" ("Arisches Blut"), "Aryan Wind" ("Arischer Wind"), etc. beziehen konnte. Die Seite wurde in der Zwischenzeit abgeaendert (51).

7.) LUGUBRE

Gitarrist "Striid" spielt auch in der Band "Irhmgaar". Ein Lied auf deren Tontraeger "Sado Terrorist (Ugly Devil' Worshipper)" heisst "Nazareth Holokaust" (52). Einige Liedtitel vom Lugubre-Tontraeger "Anti-Human Black Metal": "The Final Solution", "Blood must be Shed", "Blitzkrieg". Im Booklet dieser CD steht "LUGUBRE supports Massmurder, Deathpenalty, Drugs Abuse, Aids..." (53) Bei dem Label "Satans Millenium", bei dem "Lugubre" 2001 und 2003 einen Tontraeger produziert haben und das sie auf ihrer Homepage verlinken (54) sind im Versand u. a. Tontraeger von folgenden rechtsextremen/neonazistischen Bands erhaeltlich: Capricornus, Der Stuermer, Galgenberg, Hakenkreuzzug, Kristallnacht, Aryan Wind, Nachtfalke (55)

Striid von "Lugubre" ueber Nazis im Black Metal:

Interviewer: "What do you think of Metal bands that adopt nazi and racist postures on their lyrics? Isn┬┤t it an ┬┤anti-metal┬┤ attitude? Tell us a little about it." Striid "Well i don't have any problems with it, it's a freedom of speech and some of those bands are really good. It's a bit the same as when christians are critisizing satanic bands, now people in the metal scene are doing the same with the nsbm bands. For me it's more like, mind your own business and if you don't like it then don't listen to it. Black metal music is a form of art, violence, agression and hate and that can develop in many kinds" (56). Im Interview bringt "Hermit" von "Lugubre" Verstaendnis fuer Mord und Krieg auf: Interviewer: "Entgegen der norwegischen Szene gab es in Holland keine uebergreifenden Vorkommnisse wie Kirchenbraende oder Morde." "Hermit": Nein, solche Dinge sind in den Niederlanden nie passiert. Ich denke, dass die Leute hier zu ernsthaft fuer so was sind. Natuerlich gibt es einige extreme Durchgeknallte, die extreme Sachen durchziehen. Wir begruessen das, sind aber in keiner Weise daran beteiligt. Natuerlich unterstuetzen wir Krieg und Chaos, aber ich bin der Meinung, dass die Musik dieses Gefuehl hervorbringen muss." (57)

8.) WATAIN:

Die erste Veroeffentlichung dieser Band heisst: "Go fuck your jewish 'god'" (58).

E. Danielsson von "Watain" ueber Geld: Interviewer:"Money on the other hand gives some freedom of creativity, but the question is to be discussed there is a lot of contradictions, what's your opinion?" Danielsson: "Money is always good if it's in the right hands (Ours that is). I dont think money is something "un-black metal", as long as you dont use them for the purpose of being commercial and trendy, which many of the so called "black" metal rockstars do today. Money is a jewish weapon... You have to be able to use it the right way."

Danielsson ueber Mord und Krieg: "... Lot of people talking but not acting, that's a wellknown phenomena within the Black metal scene. My opinion about war: it's good that people die of course, but it's bad when the war itself serves the purpose of freedom, which is the case of many wars going on today. People should kill not for their freedom, but for tyranny and control. War for war's purpose."

Danielsson ueber Nazis: Interviewer: "Paganism is more ancient, more perfect outlook, what'd you think? What is Pagan for you, culture or religion? Whether it is actual now?

Well, it's a fascinating subject indeed, but nothing that has anything to do with WATAIN, except for the anti-christian approach. The paganism / heathendom of Sweden, and in the scandinavian countries in general, is merely a memory, and noone seems to be interested in their roots anymore, due to the medias loathsome explanation of it as something "nazi". I myself, dont care if people call me that, but that's why so many has lost interest in it, since nazism nowadays is seen as something "horrible" and "unclean". Again, due to the leftwing media fuck ups." (59)

Quellenverzeichnis (des Anhangs)

(4) http://www.metalreviews.com/interviews/interviews.php?id=67, 20.09.2005
(5) http://www.geocities.com/YawarIntiProductions/int_unholyinquisition.htm, 20.09.2005
(6) http://www.metal-archives.com/release.php?id=60024,
http://www.turnitdown.de/152.html, 20.09.2005
(7) http://www.metal-archives.com/release.php?id=50285, 20.09.2005
(8) http://www.anus.com/metal/db/warhammer.html, 20.09.2005
(9) http://www.darkhorizon666.com/merch.htm, http://www.metal-archives.com/release.php?id=35784, http://www.metal-archives.com/release.php?id=15296 (05.09.2005)
(10) http://www.metal-archives.com/band.php?id=3191,12.09.2005/ Interview "chilli.cc" mit Willi Lasek (Dokumentationsarchiv des oesterreichischen Widerstandes) http://www.chilli.cc/index.php?noframes=1&id=53-1-235 , 24.08.2005
(11) http://www.metal-archives.com/band.php?id=3191, 08.09.2005
(12) http://home.no.net/demonh/interviews/horna.htm, 12.09.2005
(13) http://www.twierdza.front.ru/int/horna.html , 12.09.2005
(14) http://finalw.fi.funpic.de/main.php?cmd=interviews&datei=horna, 18.08.2005
(15) http://www.metal-archives.com/release.php?id=11663, http://www.redstream.org/Hate-Forest-To-Twilight-Thickets_RD7300.php, http://personal.inet.fi/business/bestialburst/tape.htm, 12.09.2005
(16) http://www.metal-archives.com/release.php?id=19501, 12.09.2005,
(17) http://metal-archives.com/release.php?id=39249, 12.09.2005,
(18) http://metal-archives.com/release.php?id=84516, 12.09.2005
(19) http://www.metal-archives.com/release.php?id=53538, http://www.vampire-magazine.com/reviews.asp?id=2272, 12.09.2005, http://www.metal-archives.com/release.php?id=19501, http://www.legion-horna.com/disco.html, 12.09.2005.
(20) http://www.discogs.com/release/481499, http://www.metal-archives.com/release.php?id=69425, 03.09.2005, http://www.metal-archives.com/release.php?id=26227
(21) http://www.pest.se/tormenting.htm, 12.09.2005
(22) http://www.debemur-morti.com/distro/, http://www.metal-archives.com/release.php?id=85369, 12.09.2005
(23) http://www.obscure-abhorrence.com/outerSet.htm, http://www.metal-archives.com/release.php?id=85374, 12.09.2005
(24) http://www.metal-archives.com/release.php?id=45778, 03.09.2005
(25) http://www.metal-archives.com/release.php?id=10415, http://www.ledotakas.net/en_mailorder/en_mailorder.htm, 03.09.2005
(26) http://www.metal-archives.com/release.php?id=49916, http://lordinarkat.blogspot.com, 15.09.2005
(27) http://personal.inet.fi/koti/juuret/Grievantee/main.html, 15.09.2005, http://www.geocities.com/autistiartili88/autistiartili-liste.txt, 20.09.2005
(28) http://www.turnitdown.de/150.html, http://www.turnitdown.de/153.html, http://www.fogoftheapocalypse.de/bandnews.php, 05.09.2005
(29) http://www.myrrthronth.de/bands/c/caedes.htm, 12.09.2005.
(30) http://www.lordsofmetal.nl/showreview.php?id=5539〈=en, 12.09.2005
(31) http://www.metal-archives.com/release.php?id=23560, http://www.metal-archives.com/viewlyrics.php?id=188790, http://www.fogoftheapocalypse.de/bandnews.php, http://www.interregnummusik.de/rez26_10_04.html, 08.09.2005
(32) http://www.turnitdown.de/152.html (zu "Magog), http://web6.rom036.server4you.de/index.php?nr=187 (zu "Soldiers for freedom"). http://www.metal-archives.com/band.php?id=10721 (Camulos)
(33) http://www.crossover-agm.de/thema_haarus11.htm, 08.09.2005, http://www.metal-archives.com/release.php?id=15231, 08.09.2005
(34) http://members.chello.nl/heidenshart/mailorother.htm, http://www.turnitdown.de/152.html, 08.09.2005
(35) http://www.undercover-records.de/shop/artikelliste.php?gruppe=cds, 25.07.2005)
(36) http://www.metal-archives.com/release.php?id=67977, http://www.turnitdown.de/506.html, 19.09.2005
(36A) http://www.brutal-arts-tyrol.com/frame/mv/index.html
(37) http://finalw.fi.funpic.de/main.php?cmd=interviews&datei=eternity, 18.08.2005
(38) http://www.aceust.de/magazin/wolfsmond_des.html, 20.09.2005
(39) http://www.turnitdown.de/424.98.html, 18.08.2005
(40) http://www.metal-archives.com/band.php?id=8379, 19.08.2005.
(41) http://www.anti-design.co.uk/todestrieb/distro/product_info.php?&products_id=367, 19.08.2005
(42) http://www.vampire-magazine.com/interviews.asp?id=704 http://hatecoretk.com/portal/modules.php?name=News&file=article&sid=162. http://www.metal-archives.com/band.php?id=383, http://www.metal-archives.com/band.php?id=14780, http://www.metal-archives.com/band.php?id=11755, http://www.metal-archives.com/band.php?id=12244, 20.09.2005
(43) http://www.blazing.ws/main/legions/hellfucked/hellfucked.htm, 19.08.2005, http://www.metal-archives.com/release.php?id=31961, 20.09.2005
(44) http://www.metal-archives.com/release.php?id=67229, 19.08.2005
(45) http://aag.antifa.net/aag_archiv/texte/aag/strukturen2002.htm, http://www.metal-archives.com/release.php?id=18548)
(46) http://www.metal-archives.com/band.php?id=17587, 08.09.2005.
(47) http://www.metal-archives.com/release.php?id=81092, 20.09.2005
(48) http://www.metal-archives.com/band.php?id=1138, 29.07.2005, http://www.metal-archives.com/band.php?id=10770, 29.07.2005
(49) http://www.klokradio.nl/powerhour/corpusInt.htm, 12.09.2005
(50) http://finalw.fi.funpic.de/main.php?cmd=interviews&datei=corpuschristii, 16.09.2005
(50A) http://eternalhate.no.sapo.pt/CorpusChristii_Interview.htm
(51) http://www.metal-archives.com/release.php?id=32223, 09.09.2005/ http://web.telia.com/~u31224308/thr/discs.html, 26.07.2005, http://www.spirit-of-metal.com/album-groupe-Corpus_christii-nom_album-Tormented_Belief-l-fr.html, 20.09.2005
(52) http://www.metal-archives.com/release.php?id=64000, 10.09.2005
(53) http://www.ancientspirit.de/reviews/cdreview/l/lugubre1.htm, 05.08.2005
(54) http://members.chello.nl/k.posset/links.html, 05.08.2005
(55) http://home.comcast.net/~smrvinland/distro.htm, 10.09.2005
(56) http://www.metalvox.com.br/entrevistalugubre2.asp, 08.08.2005
(57) http://www.thestarspawn.de/Lugubre.htm, 12.09.2005
(58) http://www.metal-archives.com/release.php?id=33034, 12.09.2005
(59) http://www.geocities.com/flesh_ro/watain.htm, 09.09.2005